Startseite
   Kontakt
   Impressum

Lastkollektivzähler für hydraulische Hebezeuge

 

kanson_ltm1500 Mobilkran1 0801

 

Erfassung und Speicherung der Betriebsbeanspruchungen von Hebezeugen

Brandmaier: Schema der Lastkollektivzähler
  • Maximale Lebensdauer für Ihr Hebezeug, dadurch Kosteneinsparung
  • Erfassung der Betriebsbeanspruchungen
  • Anzeige der verbrauchten Nutzungsdauer


Hydraulische Hebezeuge werden für ein bestimmtes Belastungskollektiv ausgelegt. Sie sind damit von der gesamten Konzeption der Bemessung und des Nachweises nur für eine begrenzte Nutzungsdauer dimensioniert.

Ein Lastkollektivzähler dient dazu, die dynamischen Beanspruchungen im Betrieb so genau wie möglich zu erfassen, um so den verbrauchten Anteil der theoretischen Nutzungsdauer zu ermitteln. Ist das Ende dieser Nutzungsdauer aufgrund des Zählergebnisses erreicht, muß eine Generalüberholung erfolgen.

Daher ist die real erreichbare Betriebsdauer eines Hebezeuges in hohem Maße von der Güte des Zählverfahrens bzw. vom Typ des Lastkollektivzählers abhängig.

Die Berechnung erfolgt analog den Vorschriften der FEM-Richtlinie. Durch die exakte Messung des Druckes in der Hydraulikleitung und Drehzahlerfassung unserer Lastkollektivzähler ergeben sich folgende Vorteile:

  • Maximale Ausnutzung der theoretisch vorgegebenen Nutzungsdauer von Hebezeugen
  • Exakte Erfassung und Speicherung der realen Betriebsbeanspruchungen
  • Laufende Berechnung und Anzeige der verbrauchten Nutzungsdauer
  • Problemlose Nutzung der Beanspruchungsdaten für weitere Aufgaben

Mit dem Einsatz unseres Lastkollektivzählers ist es möglich, die Betriebszeiten eines hydraulischen Hebezeuges um ca. 20-50% zu verlängern.

Zur Konfiguration und Einstellung aller Lastkollektivzähler gibt es ein Konfigurationsgerät oder eine PC-Konfigurationssoftware lauffähig unter Windows. Diese sind unabhängig vom LAKO-Typ.

 

LAKO 1

Standardmodell für alle Hublastbereiche

 

LAKO1

 

Technische Informationen als Download

LAKO1 (PDF 138 KB)

 

Die Technik

Lastkollektivzähler LAKO 1
Hublastbereich: 0..20 t, 0..50 t, 0..100 t, 0..>100 t
Eingangssignal Hublast aus Druckmessdose:
0/4..20 mA
Drehzahl: 1 Impuls pro Motorumdrehung
galvanische Trennung der Eingangssignale: ja
Netzanschluss: 230 VAC
Leistungsaufnahme: ca. 10 W
Gewicht: ca. 3 kg
Material Gehäuse: Aluminiumdruckguss
Abmessungen (BxHxT): 260x160x90 mm
Schutzart: IP54
Anzeige von Hublast [t oder kg], Drehzahl [1/min] bzw. Hubgeschwindigkeit [m/min] und verbrauchte Nutzungsdauer [%]
 

LAKO 3

Universelle Kompaktlösung, speziell für kleinere Krane,
kostengünstiges Einstiegsmodell

LAKO3

 

Technische Informationen als Download

LAKO3 (PDF 190 KB)

 

Die Technik

Lastkollektivzähler LAKO 3
Hublastbereich: 0..20 t
Eingangssignal Hublast: 0/4..20 mA
Drehzahl: 2 digitale Eingänge für Drehzahl 1 oder Drehzahl 2 aktiv
galvanische Trennung der Eingangssignale: nein
Netzanschluss: 24 VDC
Leistungsaufnahme: ca. 10 W
Gewicht: ca. 1 kg
Material Gehäuse: Aluminium pulverbeschichtet für Hutschienenmontage
Abmessungen (BxHxT): kleinste Abmessungen: 100x76x61 mm
Schutzart: IP54
Anzeige der verbrauchten Nutzungsdauer [%]
 
 

Optionen für alle Lastkollektivzähler

Zusätzlich zur Standardausführung gibt es eine ganze Reihe zusätzlicher Optionen, welche die Einsatzmöglichkeiten unserer Lastkollektivzähler beträchtlich erweitern.

  • Hublastmessung
  • Drehzahlerfassung
  • Externe Hublastanzeige (s. auch numerische oder alphanumerische Anzeigen)
  • Anzeige der verbrauchten Nutzungsdauer
  • Ausgabe der Daten über die serielle Schnittstelle
  • Elektronischer Überlastschutz
  • Elektronische Schlaffseilsicherung
  • Speichern der Überlastfälle
  • Funktionsüberwachung Lastkollektivzähler
  • Automatische Überwachung des Nutzungsdauergrenzwertes
  • Version KTA
 

Produktanfrage

 Wir rufen Sie zurück

Liststr. 1 · 72160 Horb · Germany · Tel. +49 (0) 7451 55 69 88-0 · +49 (0) 7451 55 69 88-11 · info[at]brandmaier.com